**Veranstaltungshinweis**

**Veranstaltungshinweis**

 

Landkreise in Führung! - Das Projekt

Mobilisierung und Stärkung von Landkreisen als Multiplikatoren im kommunalen Klimaschutz.

Als übergeordnete Verwaltungseinheiten können Landkreise eine Schlüsselrolle im Klimaschutz spielen. Indem sie ihre kreisangehörigen Gemeinden mobilisieren, begleiten und beraten, können sie diese äußerst wirkungsvoll unterstützen. Allerdings wird dieses Potential bislang nur selten ausgeschöpft. Das Projekt Landkreise in Führung! rückt erstmalig die Bedeutung der Landkreise für den kommunalen Klimaschutz in den Fokus.

Ziel des Projektes ist es, gemeinsam die Rolle(n) von Landkreisen im kommunalen Klimaschutz weiter zu entwickeln, auszugestalten und in Zusammenarbeit mit den Gemeinden zu stärken. Anhand verschiedener Formate werden Landkreise im Laufe des zweieinhalbjährigen Projekts unterstützt. Landkreise in Führung! setzt dabei seine Schwerpunkte auf Mobilisierung, Öffentlichkeitsarbeit und die gemeinsame Generierung guter Landkreispraxis.

Landkreise können über drei verschiedene Rollen am Projekt teilnehmen:

  • Klimakreise: Landkreise in Führung! mobilisiert exemplarisch sechs Landkreise und ihre kreisangehörigen Gemeinden, die noch am Anfang ihrer Klimaschutzaktivitäten stehen.
  • Vorreiterkreise: Hinzu kommen drei klimaschutzerfahrene Landkreise, die ihre Erfahrungen konstruktiv weitergeben und ihr Profil als Klimadienstleister stärken wollen.
  • Gastkreise: Weitere Landkreise können zu mehreren Gelegenheiten hinzustossen und ebenfalls am Projekt teilnehmen.

Durch die kostenfreie Teilnahme an Veranstaltungen, Trainings-Workshops und Beratungsleistungen wird der Wissenstransfer untereinander, sowie die gemeinsame Entwicklung guter Landkreispraxis gefördert und die Netzwerkbildung angeregt.


Landkreise in Führung! wird von einem Team der adelphi research gGmbH durchgeführt, u.a. durch den Deutschen Landkreistag (DLT) und das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz im Beirat begleitet und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) unter dem Förderkennzeichen 03KF0020 gefördert.